Unsere Geschichte

Die FRA-BER Veranstaltungs-GmbH wurde im Jahr 1989 gegründet. Seitdem ist William Capoen als Geschäftsführer tätig. Er kann jedoch auf fast 40 Jahre zurückblicken, die er erfolgreich mit der Durchführung von Festen, Straßenfesten und weiteren Großveranstaltungen verbracht hat.

 


Der aus Frankreich stammende William Capoen kam 1970 nach Berlin-Tegel um seinen Militärdienst anzutreten. Berlin gefiel ihm so sehr, dass er sich entschloss weiterhin für die französische Schutzmacht als Zivilangestellter tätig zu sein. Sein Aufgabengebiet umfasste die Koordination der deutsch-französischen Beziehungen in West Berlin. Um den Berlinern die französische Kultur näher zu bringen organisierte er diverse Unterhaltungs-veranstaltungen, so z.B. Aufzüge von Majoretten. Im Rahmen seiner kulturellen Tätigkeit als Leiter des Centre Francais, dem französischen Centrum in Berlin-Wedding, übernahm William Capoen ab 1976 die Organisation des deutsch-französischen Volksfestes. Als Ort der fröhlichen Begegnung der Bevölkerung Berlins mit der französischen Besatzungsmacht konzipiert, wurde es Dank William Capoen alsbald zur größten jährlich stattfindenden Attraktion im französischen Sektor.



 Nach dem Fall der Mauer in 1989 entschloss sich William, das deutsch-französische Volksfest auch über den Abzug der Alliierten hinaus am Leben zu erhalten und es weiterhin, nun unter privatwirtschaftlicher Führung, zu organisieren. Er gründete die FRA-BER-Veranstaltungs-GmbH nur einen Monat nach dem Mauerfall und begann Feste  und Events in ganz Deutschland zu veranstalten - mit den sehr beliebten Kulissen des "Das original französische Dorf", die jährlich wechseln. Bis heute finden diese so großen Zuspruch, dass das französische Dorf mit französischem Flair noch immer durch Deutschland tourt.